Nachrichten  

Deutsche TV berichtet von einem Pärchen, das zum eigenen Kind durch eine russische Leihmutter kommt

Der deutsche Sender SAT1 präsentierte die Reportage "Dein Bauch – mein Baby!" von FOCUS TV über ein Leihmutterschafts-Programm im Auftrag von einem deutschen Ehepaar. Der menschliche Kinderwunsch überwiegt alle Verbote und eventuellen Zwangsmaßnahmen, die vom deutschen Recht vorgeschrieben sind.

Wir möchten Ihnen daran erinnern, dass die Leihmutterschaft in Deutschland verboten ist, obwohl bis zu 1,5 Millionen Paare ungewollt kinderlos bleiben. Viele würden alles tun für ein eigenes Baby. Ein möglicher Ausweg wäre es, eine Leihmutter in Russland zu engagieren.

Seit sechs Jahren sind Hermann und Manuela ein Paar. Manuela hat eine Tochter aus einer früheren Beziehung. Bei der Geburt der Tochter traten bei Manuela Komplikationen auf; in einer Notoperation musste ihr die Gebärmutter entfernt werden. Sie kann daher keine eigenen Kinder mehr zur Welt bringen. Hermann hat noch keine eigenen Kinder. Die FOCUS TV Reportage hat den langen Weg der beiden zum Wunschbaby über ein Jahr begleitet und zeigt ihre Erlebnisse in zwei Folgen.

In Teil 1 steht den Wunscheltern die erste Reise nach Russland bevor. Sie suchen Rat bei der Moskauer Vermittlungsagentur Rosjurconsulting. Nach einer übergreifenden Beratung bei Rechtsanwälten der Firma werden alle Bedenken vom Paar zurückgestellt. Hermann und Manuela unterschreiben einen Vertrag auf Leihmutterschaft mit der Agentur und lassen bei der IVF-Klinik Vita Nova

ihr biologisches Material entnehmen und kryokonservieren. Darüber hinaus, stellt die Agentur eine ukrainische Leihmutter für die Deutschen an. Sie warten gespannt auf ein persönliches Treffen mit der Frau, der sie ihr ungeborenes Kind anvertrauen sollten, und bleiben danach positiv überrascht (Teil 1 auf YouTube anschauen).

In Teil 2 reist das deutsche Ehepaar zunächst auf die warme Krim, wo die von Rosjurconsulting angestellte Leihmutter ihnen bei ihrem Zuhause einen freundlichen Empfang gibt. Hermann und Manuela sind von Erlebnissen und Emotionen überholt, denn sie zum ersten Mal im Leben den Herzschlag ihres eigenen Babys im Bauch einer fremden Frau spüren können und danach noch das Geschlecht des Kindes herausfinden. Zum Schluss der Folge kommt das Ehepaar wieder nach Moskau zur Entbindung ihrer Tochter und kehrt nach einer Weile mit allen gültigen Papieren nach Deutschland zurück. Der Job der Agentur sowie ihr Kinderwunsch ist dadurch erledigt (Teil 2 auf YouTube anschauen).


Nachrichten